· 

Einäugige transgender Gans Stefan

 Stefan ist nun auch schon einige Jahre bei uns und der einzige männliche Vertreter unter den Gänsen. Er ist eine Höckergans und war ursprünglich bei einem Bauern für die Zucht vorgesehen. Leider hat Stefan die Eier aber nicht befruchtet und war dadurch wertlos. So kam er zu uns auf Hof-Sonnenweide wo er sich sehr schnell unserer leicht aggressiven Chefgans Elvira unterordnete und Teil der Gänsegang wurde. 

 

Stefan hat auch bei uns noch nie versucht die Damen zu besteigen aber er hat eine andere sehr erstaunliche Vorliebe. Er brütet gerne. Sobald unsere Gänse ihre Eier ablegen (das tun sie auch wenn sie nicht befruchtet sind) setzt er sich für einige Stunden drauf und hält sie warm. Er ist dabei nicht besonders konsequent denn nach einigen Stunden steht er wieder auf und verlässt das Nest. Trotzdem ist der Trieb in ihm offenbar sehr stark weil er, wenn er in Brutlaune ist, oft so lange vor der verschlossenen Scheune trompetet bis wir ihn hineinlassen. Dann ist er zufrieden und setzt sich wieder für ein paar Stunden ins Nest und brütet.

 

Vor einigen Jahren hat Stefan auch eines seiner Augen verloren. Wahrscheinlich beim Streit mit einem Pfau, genau wissen wir es nicht. Wir bemerkten nur das das Auge zugeschwollen war und stark nässte. Die Versuche es zu retten scheiterten, aber wir konnten verhindern das die Wunde sich entzündet und so lebt er nun sehr gut nur mit einem Auge. Nur wenn man sich rasch von der blinden Seite nähert gerät er manchmal ein bisschen in Panik und erschrickt weil sein toter Winkel nun doch recht groß ist. Sonst kommt er aber prima damit zurecht und ist Teil unserer Gänseherde auf Hof-Sonnenweide. 

 

Wenn du Freude an den Geschichten über die Bewohner von Hof-Sonnenweide hast und unsere Arbeit schätzt, kannst du das gerne mit einem Wertschätzungsbeitrag zeigen. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0