· 

Martin und Lucky bei "Guten Morgen Österreich"

Im Sommer hat uns der ORF bei einem unserer Besuche mit den Eseln Lucky und Martin ins Pflegeheim in Weppersdorf begleitet. Als jetzt „Guten Morgen Österreich“ in Weppersdorf Station machte wurde ich eingeladen mit den beiden Eseln dabei zu sein. Mir wurde gesagt das ich um 6.00 Uhr früh bei der Volksschule in Weppersdorf sein sollte um alle drei Stunden dabeizusein. Stündlich würde dann mit mir ein Gespräch geführt.

 

Da schlechtes Wetter für diesen Tag angesagt war und Eseln nicht besonders gerne im Regen stehen, vor allem wenn es ein kalter Novemberregen ist, brachten wir unseren Pferdeanhänger zur Sicherheit nach Weppersdorf um im Bedarfsfall die Eseln unterstellen zu können. Außerdem packten wir jede Menge Heu ein damit die Eseln während der Wartezeit nicht hungern müssten.

 

Glücklicherweise regnete es jedoch bei meinem Aufbruch um 5 Uhr 15 Uhr gerade nicht und so konnte ich in aller Ruhe mit Lucky und Martin über unseren Radweg nach Weppersdorf spazieren. Die beiden kamen gelassen mit obwohl es noch sehr dunkel war als wir aufbrachen. Gerade als wir ankamen begann es zu schütten aber zum Glück war ein großes Zelt aufgebaut wo wir uns unterstellen konnten. Ein Bündel Heu wurde in der Mitte platziert und die Eseln waren zufrieden. Als auch Andi mit einem Thermosbecher Kaffee für uns eintraf war auch ich zufrieden.

 

Die Auftritte der Eseln hätten besser nicht sein können. Die beiden waren vollkommen ruhig und gelassen als die Kameras auf sie gerichtet wurden, mümmelten am Heu, knabberten an der Jackentasche des Moderators oder machten sogar zwischendurch ein Nickerchen. Keine Sekunde lang waren sie nervös oder unruhig obwohl teilweise sehr viele Menschen um sie herumgingen, im Zelt ihre Jause einnahmen oder die Volksschulkinder zum Esel anschauen vorbeikamen. 

 

Es war eine schöne Erfahrung für uns alle und ich bin froh das wir zugesagt haben. So können wir unsere Botschaft, den Respekt und die Wertschätzung für Tiere und wie gut sie uns Menschen tun, weiter verbreiten.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0