· 

Frühstück teilen

Ich habe schon oft gehört das sich Schweine und Hühner, wenn sie zusammen leben nicht gut verstehen. Einige Bauern erzählten mir das die Hühner sogar von den Schweinen gefressen werden, wenn sie die Gelegenheit haben diese zu fangen und das geht ganz gut in der Nacht wenn das Geflügel schläft. Ich gehe davon aus das sowas hauptsächlich dann passiert wenn die Tiere keinen Platz haben um sich gegenseitig auszuweichen und die Schweine zu wenig Platz haben um sich selbst zu beschäftigen. 

 

Wie auch immer, bei uns fürchten sich die Hühner überhaupt nicht vor den Schweinen. Im Gegenteil, sogar unser ca. 300 kg schwerer Mangalitza Eber Ferdinand sucht das Weite wenn unser Chefgockel, der Zwerghahn Henry zu seinem Futternapf kommt um sich war rauszuholen. Manchmal legen die Hühner auch ihre Eier im Stroh des Schweinestalles ab. Direkt vor der Nase der Schweine. Slow Food nennt sich das dann weil die Schweine sehr gerne Eier fressen und geduldig warten bis es gelegt ist und die Henne wieder anderen Beschäftigungen nachgeht. Leider ist kann ich das nicht filmen weil es mitunter zu lange dauert bis das Ei gelegt ist und sich das Huhn von mir gestört fühlt, im Gegensatz von den Schweinchen, die dabeibleiben dürfen. 

 

Heute habe ich wieder so ein liebes Beispiel gefilmt als ich den Schweinen ein paar Weckerl zum Frühstück gefüttert habe. Die frechen Henderln haben versucht unserer Schweinedame Beauty Stücke aus dem Maul zu picken.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0